You are currently browsing the tag archive for the ‘Sockenwolle’ tag.

Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe sofort nach Fertigstellung der Seemless Saartje Bootees die nächsten Babyschühchen angeschlagen. Zwar gibt es in meinem Umfeld derzeit kein Baby, dass kleine gestrickte Stiefelchen in Neugeborenengröße braucht. Das macht aber nichts. Jetzt habe ich zumindest ein Geschenk, falls ich mal eins brauchen sollte.

Non-Striped Baby Bootees 1

Das Muster ist Closeknit’s Striped Baby Boots. Wie man sieht, sind meine nicht gestreift, sondern aus Resten einer gemusterten Sockenwolle gestrickt. Die Reste sind von meinen Konfetti-Socken übriggeblieben. Der Rest ist dadurch allerdings nicht merklich kleiner geworden.

Das Muster ist – bis auf eine Stelle – verständlich geschrieben. Man strickt zuerst den Schaft, dann den Oberfuß und dann die Seiten. Bis hierhin ist alles deutlich beschrieben. Zuletzt kommt die Sohle und dafür strickt man die letzte Masche jeder Reihe mit einer Masche von der Seite zusammen. Wenn man die erste Verwirrung ob der Anleitung überwunden hat, ist das ganz einfach.

Erste Reihe: Zwei zusammenstricken, rechts stricken bis zwei Maschen übrig sind, zwei zusammenstricken

Zweite Reihe: rechts stricken bis zur vorletzten Masche, letzte Masche abheben, erste Masche von der Seite abheben und zusammenstricken

Ab dann nur noch die zweite Reihe wiederholen und voila – Sohle und Seiten fügen sich wie durch Magie zusammen.

Wenn man nicht viel anderes zu tun hat, könnte man die Stiefelchen locker an zwei Abenden vor dem Fernseher stricken. Bei mir hat es eine Woche gedauert, weil ich so viel um die Ohren hatte, dass ich abends mein Strickzeug oft nur in der Hand gehalten habe, ohne eine einzige Masche zu stricken.

Erkenntnis der Woche: Allein vom Festhalten wird ein Strickstück nicht fertig.

Non-Striped Baby Bootees 2

Nun stricke ich weiter an meinem Cypress Cardigan, der unter dem Babysachen-Anfall etwas gelitten hat. Natürlich liebäugele ich schon wieder mit dem nächsten Babyteil. Ich darf aber erst etwas neues anschlagen, wenn Cypress gewaschen und gespannt vor sich hin trocknet und auf die Fertigstellung wartet …

Erinnert Ihr Euch noch an das kleine Knäuel Sockenwolle, dass neulich alles gegeben hat, um mit mir nach Hause kommen zu dürfen? Das habe ich inzwischen angeschlagen. Ich habe ein Muster gesucht, in dem die Farben gut zur Geltung kommen und das keine Socke ist. Zuerst wollte ich den Drop Stitch Scarf machen. Nach meinen letzten Erfahrungen mit Halstüchern aus normaler Sockenwolle, wie beispielsweise einem Hitchhiker den ich nicht trage, weil er mir am Hals zu kratzig ist (ich bin am Hals sehr empfindlich in dieser Hinsicht) habe ich ein ähnliches Muster gesucht, das nicht direkt am Hals getragen wird.

Manchmal sind die einfachen Lösungen die besten. Fündig geworden bin ich in einem Buch aus meiner recht umfangreichen Strickbuch-Sammlung. Sock Yarn One Skein Wonders von Judith Durant. Das Buch kann ich wärmstens empfehlen. Es enthält 101 Anleitungen für alles Erdenkliche, was man aus einem Knäuel Sockenwolle machen kann. Dabei sind sowohl Anleitungen für vierfädige als auch dickere Sockenwolle enthalten. Die meisten Anleitungen brauchen ein 100g Knäuel, es gibt aber auch ein paar für 50g oder 150g. Wenn ich „alles Erdenkliche“ sage, dann meine ich das auch so. Enthalten sind natürlich Socken, Mützen, Handschuhe, Stulpen, Tücher, Schals und Babysachen. Da hört es aber noch lange nicht auf. Man findet auch Taschen, Täschchen, Halsketten, einen French Press Cozy, Wärmflaschenüberzug, Lampenschirm und und und. Das ist ein Buch, bei dem ich bei jedem Durchblättern etwas Neues entdecke.

Diesmal habe ich mir den Calypso Shrug ausgesucht. Eine etwas breitere Version des Drop Stitch Scarf, die über die Schultern gelegt und vorne mit einem Knopf geschlossen wird. Da ich keine Perlen habe, lasse ich die einfach weg. Das Muster ist sehr eingängig, das geht auch beim Fernsehen gut. Die „Löcher“ werden mit Umschlägen gearbeitet, die man in der Folgereihe fallen lässt. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich zu der Reihe kommen, in der sich die Maschen entfalten.

???????????????????????????????

Fällt Euch was auf? Bis jetzt wiederholt sich der Farbrapport noch nicht. Ich frage mich, wie lang er wohl sein wird. Oder hat dieses Knäuel vielleicht keinen, so dass sich die Farben in willkürlicher Folge wiederholen? Ich könnte natürlich das Geheimnis jetzt schon lüften, in dem ich den Faden so lange aus dem Knäuel ziehe, bis ich den Anfang gefunden habe. Doch das wäre ein bisschen wie schummeln, oder? Da lasse ich mich lieber überraschen.

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Follow Blog via Bloglovin

Follow on Bloglovin
creative.mother.thinking

explaining my life to strangers

Nice and Knit

Lovingly Hand Dyed Yarns

knit the hell out

More obsessed with each passing stitch.

dunkelbunt

DIY - Bloggen zwischen Stricken, Nähen und Katzenklo

Tee & Kekse

Ein Blog über DIY, Bücher & Lifestyle

Taras (Strick) -Welt

Jessica schreibt über Stricken und Handarbeiten und Stricken und Stricken

FadenStille

Jessica schreibt über Stricken und Handarbeiten und Stricken und Stricken

Amy Herzog Designs

hand knitting designs and software

Hacked By MD-GHOST

Jessica schreibt über Stricken und Handarbeiten und Stricken und Stricken