Ich konnte es einfach nicht lassen. Nach zwei paar Babyschühchen habe ich jetzt noch eine Strickjacke in Neugeborenengröße gemacht. Die Anleitung Newborn Vertebrae von Kelly Brooker fand ich einfach zu witzig. Das ist eine Jacke, die nur die Arme und den Rücken bedeckt. Jetzt habe ich zwar kein Baby, um es auszuprobieren, aber ich denke, dass das in der wärmeren Jahreszeit ganz praktisch sein kann. Die Anleitung gibt es übrigens auch in größeren Größen und für Erwachsene, dann ist sie aber nicht mehr kostenlos. Da es aber ein einfacher Raglan von oben ist, bei dem die Vorderseite bis auf ein paar Maschen fehlt und an die dann noch rundum eine Blende angestrickt wird, denke ich, dass man sich die Anleitung recht einfach aus einer Raglananleitung selber basteln könnte.

Newborn Vertebrae 1

Newborn Vertebrae 2

Gestrickt habe ich mit Sockenwolle und Nadelstärke 3,0 mm (2,5 mm für Bündchen und Blende). Die Wolle ist Lana Grossa Meilenweit, einmal Meilenweit Jaquard und einmal ganz normale in Bordeaux. Da ich die Wolle mal bei einer Auktion erstanden habe weiß ich gar nicht, ob man die Jaquard noch bekommt.

Newborn Vertebrae 3

Die Packung Taschentücher dient dem Größenvergleich. Wobei „Kleinenvergleich“ hier das bessere Wort wäre.

Ach ja, natürlich hatte ich die Bündchen erst in Jaquard gestrickt und bin erst bei der Blende auf die Idee gekommen, dass Querstreifen vielleicht zu unruhig aussehen würden. Mit der jetzigen Farbwahl gefällt es mir gut. Jetzt muss die Jacke nur noch gewaschen werden (mehrfach, erst dann wird diese Wolle weich genug für meinen Geschmack) und dann kommt sie zu dem einen paar Babyschühchen, das hier immer noch liegt. Wenn das so weitergeht, bin ich für die nächsten Babys im Familien- und Freundeskreis gut gerüstet.

Advertisements