Faszinierend, wie sehr ich meine Strickgeschwindigkeit überschätze. Für etwas mehr als eine Woche, die wir unterwegs sind, habe ich drei Projekte eingepackt. Eine rote Mütze, Socken und genug Wolle für einen Kinderpullover. Bisher habe ich fast nur am Kinderpullover gestrickt und werde den wohl in dieser Woche nicht mehr fertig bekommen.

Der Kinderpullover ist klein genug, dass man ihn gut mitnehmen kann und zusätzlich ist es durchaus praktisch, wenn das dazugehörige Kind mehrere Wochen in meiner Nähe ist, um ihn anprobieren zu können.
Er hat sich grüne Wolle ausgesucht – Werdergrün. Eine Anleitung hatte ich schon gefunden und voller Begeisterung auch gleich gekauft. Das war ein Fehler. „Nicht so einen. Ein ganz normaler Pulli mit normalem Kragen.“ Wurde bestellt. Normaler Kragen heißt Rundhalsausschnitt.

Dumm nur, dass ich das Anleitungsbuch mit Tabellen für alle Größen und alle Garnstärken nicht mitgenommen habe. Auf Ravelry habe ich eine ganz lustige Methode für einen Raglan von oben gefunden, bei dem man seine Maschenprobe vermessen muss und vom Empfänger den Halsumfang, die Raglanlänge entlang der Abnahmen, Körper- und Armlänge sowie den Handgelenkumfang benötigt. Ich bin mal gespannt, wie der Pulli wird. Ich arbeite dran.

20130705-142759.jpg

Advertisements