Als ich das letzte Mal von Owls berichtet habe, hatte ich mit den Eulen gerade erst angefangen. Heute nun habe ich den Abend mit der Fertigstellung der Eulen und dem Stricken des Pullovers bis zum Halsbündchen verbracht. Eulen, verkürzte Reihen am Rücken, alles kein Problem. Habe mich strikt an die Anleitung gehalten – was mir immer schwer fällt – und es hat funktioniert. Auf halber Höhe des Bündchens habe ich den Pullover das erste Mal seit Eulenbeginn anprobiert. Da nach den Eulen sehr stark abgenommen wird hatte ich mir gedacht, dass vorher anprobieren nicht sinnvoll sei. Tja, der Pullover passt. Aber seht selbst …

???????????????????????????????

richtig glücklich bin ich damit nicht. Meine Schultern sehen dadurch, dass sie durch die Eulen betont werden, riiieeesig aus. Viel viel breiter als meine Hüften. Fast so, als ob ich Schulterpolster tragen würde. So richtig sicher, was ich mir dabei gedacht habe, einen Pullover zu stricken, der die Schultern breiter wirken lässt, bin ich mir nicht. An sich weiß ich ja, dass ich das vermeiden sollte, weil mein Oberkörper dann aussieht, als ob ich nur aus Schultern bestehen würde. Aber die Eulen hatten es mir so angetan … schnüff.

Was nun? Wenn ich den Pullover so fertig stricke, werde ich ihn wahrscheinlich kaum anziehen. Das wäre schade um die schöne Wolle und die viele Zeit, die ich damit verbracht habe. Ich möchte einen Pullover, der mir richtig gut gefällt und den ich nicht jemandem mit schmaleren Schulterns schenken muss, damit er gut aussieht. Die Eulen müssen aber auf jeden Fall erhalten bleiben. Ich glaube ich probiere mal aus, wie der Pullover aussieht, wenn ich die vier Eulen pro Schulter weglasse. Dann müssten die Schultern eigentlich schmaler wirken und trotzdem sind noch jede Menge Eulen da. Drückt mir die Daumen, dass es klappt, damit ich den neuen Pullover noch in diesem Jahr fertig kriege.

Advertisements