Für meinen ersten Pullover habe ich mir einen mit dickem Garn ausgesucht. Es ist „Owls“ von Kate Davies. Die Eulen am Ausschnitt hatten es mir schon länger angetan. Die Wolle ist Drops Andes, eine Mischung aus 65% Wolle und 35% Alpaka. An sich hatte ich die Wolle für den „Iced Cardigan“ aus Knitty geholt, aber dann beim Erstellen der Maschenproben gemerkt, dass die Wolle dafür zu weich ist. Ich hoffe, dass sie für Owls genau richtig ist und nicht zu schnell filzt. Hier seht Ihr den Fortschritt am Donnerstag morgen.

DSC00902_edited

Der Pullover soll eng anliegen, daher habe ich mich für eine Größe, die etwas kleiner als mein Brustumfang ist, entschieden. Owls wird von unten in Runden gestrickt und ist tailliert. Da bei mir Brust- und Taillenumfang nie in eine Kleidergröße passen, habe ich bei den Ab- und Zunahmen für die Taille einfach auf der gleichen Länge eine mehr gemacht. Danach habe ich Dolly den Pullover angezogen und war zufrieden. Von vorne lag der Pulli schön eng an und die Taillierung hinten sah auch nicht schlecht aus. Vielleicht etwas eng an der schmalsten Stelle, spannte nur ein winziges bisschen … kann man ruhig ignorieren und weitermachen. Nach der Taillierung auf der Rückseite kommen noch weitere Zunahmen, dann wird bis zu den Unterarmen gerade hoch gestrickt. Heute morgen war ich fast bis zu den Unterarmen gekommen und freute mich über den Fortschritt. Nur noch einmal fix an Dolly anprobieren, ob der Pulli auch an der Brust nicht zu sehr spannt und dann die Ärmel und dann fast fertig und welchen Pullover dann als nächstes …? Aber bei der Anprobe hatte ich das Gefühl, das irgendwas nicht stimmt. Seht selbst.

DSC00937

Aus der Entfernung sieht es noch ganz gut aus. Aber was sind das für kleine Hügel auf dem Rücken kurz unter den Schulterblättern?

DSC00942

Hier in Großaufnahme. Das sieht ja eher aus, als ob es auf die Vorderseite gehören würde, aber die ist ganz ohne Zunahmen.

DSC00944

Da ist eindeutig mehr Pullover, als ich für meine Oberweite brauche. Wenn man alles Überflüssige an die Seiten drückt sieht der Pulli von vorne so aus.

DSC00946

„Ein bisschen spannen“ war auch optimistisch gedacht …

Ein Blick in die Anleitung hilft bei der Frage, woher die seltsamen Beulen am Rücken kommen. Dieser Teil heißt „side increases“. Und ich Depp habe die Zunahmen versehentlich an den falschen Maschenmarkierern und damit nicht an den Seiten sondern am Rücken gemacht. Wieso ist mir das beim Stricken nicht aufgefallen?

Da hilft wohl nur auftrennen bis zum Bündchen und noch mal machen. Diesmal ohne zusätzliche Abnahmen für die Taille und die Zunahmen an den Seiten lasse ich bis auf die Erste weg. Damit habe ich die gleiche Maschenzahl wie für die nächst kleinere Größe. Eigentlich müsste es dann mit meiner Oberweite passen. Und für die Frage, nach welcher Größe ich dann die Ärmel mache, habe ich ja noch ein bisschen Zeit …

???????????????????????????????

???????????????????????????????

 

Advertisements